WER WEISS

MIT IHRER HILFE KÖNNTE DER GROSSE TRAUM VON MARTA AUS NICARAGUA WAHR WERDEN.

Minderjährige Mütter in Matagalpa
Nicaragua

Minderjährige Mütter in Matagalpa

chf 6.150 gespendet von CHF 4.200

30 Spendende
146.43% Status
21.12.2021 Deadline
Jetzt teilen

Ihr Beitrag

Minderjährige Mütter in Matagalpa, Nicaragua:

Ermöglichen Sie die psychosoziale Begleitung von 15 jugendlichen Müttern und deren Kindern. SOS-Kinderdorf unterstützt sie bei der Erziehung, bietet Rechtsberatung und hilft ihnen bei der beruflichen Eingliederung. Dank Ihrer Unterstützung werden die jungen Frauen nicht alleingelassen, sondern aufgefangen. So können sie eine gesunde Beziehung zu ihren Kindern aufbauen und wieder zuversichtlich in die Zukunft schauen.

In Nicaragua gibt es zahlreiche minderjährige Mädchen, die schwanger werden, weil die Aufklärung über Verhütung mangelhaft ist und sie sich nicht trauen, über das Thema zu sprechen. Diese Mädchen werden von ihren Eltern oftmals nicht unterstützt. In vielen Fällen werden sie sogar gezwungen, von zu Hause auszuziehen. SOS-Kinderdorf unterstützt diese Mädchen mit Essen und Kleidern und hilft ihnen, finanzielle Unterstützung vom Vater des Kindes einzufordern. SOS-Kinderdorf nimmt auch Kontakt mit den Eltern der Mädchen auf, damit diese ihrem Kind und ihrem Enkelkind helfen. In einer Selbsthilfegruppe lernen die jungen Mütter, sich gut um ihre Kinder zu kümmern. Sie werden dabei unterstützt, ihre schulische oder berufliche Ausbildung fortzusetzen.

Wie wir helfen

Stärkung gefährdeter Familien

Eins von zehn Kindern weltweit ist auf sich allein gestellt. Kriege, Katastrophen und Armut führen dazu, dass Familien auseinanderbrechen, Kinder vernachlässigt und missbraucht werden. Um das zu verhindern, unterstützt SOS-Kinderdorf Familien in Not mit Beratung, Weiterbildung und Einkommensförderung.

Familienähnliche Betreuung

Kinder, welche die elterliche Fürsorge verloren haben, finden im SOS-Kinderdorf ein liebevolles Zuhause. Hier wachsen sie mit einer festen Bezugsperson und Geschwistern in einem Haushalt auf und können wieder einfach Kind sein. Im Zentrum stehen dabei immer die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes.