WER WEISS

MIT IHRER HILFE KÖNNTE DER GROSSE TRAUM VON SALA AUS ÄTHIOPIEN WAHR WERDEN.

Kriseninterventionszentrum Maradi,
Niger

Kriseninterventionszentrum Maradi, Niger

chf 10.187 gespendet von CHF 20.000

67 Spendende
50.94% Status
25.01.2022 Deadline
Jetzt teilen

Ihr Beitrag

Kriseninterventionszentrum Maradi, Niger:

Dieses Paket ermöglicht die Begleitung von 700 Kindern, die von zu Hause weggelaufen sind, weil sie von ihren Eltern misshandelt, ausgebeutet oder in eine Frühehe gedrängt wurden, in einem Kriseninterventionszentrum für ein Jahr, inklusive der anschliessenden Unterbringung in einer Pflegefamilie. Spenden Sie Kindern in Krisensituationen Kraft und ebnen Sie ihnen den Weg in eine bessere Zukunft.

Viele Kinder werden von ihren Eltern vernachlässigt, misshandelt oder im Stich gelassen. In Niger unterstützt SOS-Kinderdorf deshalb Kriseninterventionszentren, wo diese Kinder in Not sofort Essen und ein Dach über dem Kopf erhalten. Wenn möglich nehmen Mitarbeitende vor Ort Kontakt mit den Eltern auf und helfen ihnen, damit sie sich wieder um ihre Kinder kümmern können. Falls dies nicht möglich ist, sucht SOS-Kinderdorf eine gute Pflegefamilie für das Kind. Diese wird am Anfang mit Nahrungsmitteln, Kleidung und medizinischen Leistungen unterstützt und für diese Aufgabe ausgebildet und gecoacht. Danach werden die Pflegefamilien dabei unterstützt, selbst ein ausreichendes Einkommen zu erzielen.

Wie wir helfen

Stärkung gefährdeter Familien

Eins von zehn Kindern weltweit ist auf sich allein gestellt. Kriege, Katastrophen und Armut führen dazu, dass Familien auseinanderbrechen, Kinder vernachlässigt und missbraucht werden. Um das zu verhindern, unterstützt SOS-Kinderdorf Familien in Not mit Beratung, Weiterbildung und Einkommensförderung.

Familienähnliche Betreuung

Kinder, welche die elterliche Fürsorge verloren haben, finden im SOS-Kinderdorf ein liebevolles Zuhause. Hier wachsen sie mit einer festen Bezugsperson und Geschwistern in einem Haushalt auf und können wieder einfach Kind sein. Im Zentrum stehen dabei immer die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes.